Sprachen Bonn


In der Rubrik „Essen gehen in Bonn" erscheinen nur Berichte über Speisestätten, die von Sprachlehrkräften von Sprachenstadt persönlich besucht wurden. Außerdem werden nur positive Berichte (Keine Bewertungskategorie mit einer schlechteren Schulnote als 3) und keine Verrisse aufgenommen. Daher kann die untenstehende Auswahl auch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Dennoch freuen wir uns über Hinweise und gehen diesen gerne beim nächsten Essengehen persönlich nach. Bei einer guten Erfahrung werden wir zeitnah einen Bericht schreiben oder zumindest die Bewertungstabelle ergänzen. Bei einer nicht so guten Erfahrung werden wir dezent schweigen.

Bewertungstabelle: Kroatisch essen in Bonn

Kritik in Zahlen Geschmack
1-2
Vielfalt und Kreativität
1-3
Höflichkeit

1-3
Ambiente
1-3
Preis / Leistung
1-2
Gesamtschulnote*
Dalmatien
2
2
2
2
2
gut
Zum Mahler
2
2
2
1
2
gut
*(Geschmack x 2 + andere Kategorien jeweils x1):6

 

Restaurant "Dalmatien", Gerhard-von-Are-Straße 4, 53111 Bonn

Das traditionsreiche Restaurant „Dalmatien“ hieß früher „Primošten“, nach dem Geburtsort des Besitzers. So ziert auch ein schönes Wandbild des malerischen Adria-Ortes die urgemütlichen Kellergewölbe des Restaurants, das von einem der dienstältesten Gastronomen Deutschlands geführt wird, der bereits im zarten Alter von neunzehn Jahren vor über 40 Jahren in Berlin seine erste Speisestätte eröffnet hatte. Solide und nicht zu knapp portionierte „Balkan-Küche“ dominiert das Angebot an Mahlzeiten, die mit allen Künsten der Fleischeslust zubereitet werden. Nicht zuletzt ein abschließender Pelinkovac aufs Haus sorgt dafür, dass der Besuch des „Dalmatien“ absolut magenschonend und bekömmlich vonstattengeht, so dass man das Lokal satt, aber mit vollem Energie-Akku wieder verlässt. Kein Wunder, dass das Lokal auch gerne für gesellige Treffen genutzt wird, etwa von libertären Freigeistern oder der „Deutsch-Kroatischen Gesellschaft“, die sich gerne kroatische Geheimtipp-Rotweine wie „Babić“ oder „Plavac“ einschenken lässt.

 

Restaurant „Zum Mahler“, Lückingstraße 2, 53127 Bonn

Die Fahrt in das beschauliche Ippendorf (das „Dach von Bonn“) mit dem Auto oder – wer das reichhaltige Weinangebot nutzen will – mit dem Bus (fünfzehn Minuten mit der 602 oder der 603 vom Hauptbahnhof aus) lohnt sich auf jeden Fall. Der Besuch des „Mahler“ kann am Wochenende auch als krönender Abschluss einer Wanderung durch das liebliche und schon von Luigi Pirandello besungene Melbtal (Engelsbachtal) dienen. Hier, wo man dem Himmel über Bonn so nahe ist, ist in einer ehemaligen alten Kapelle ein feiner und liebevoll eingerichteter kroatischer Gourmet-Tempel untergebracht, der bodenständige Hausmannskost mit dalmatinischer Raffinesse verbindet. Die Dachterrasse ist im Sommer ein beliebter Treffpunkt der Crème-de-la-Crème der Westbonner Geschäftswelt.

 

 

 



 

 

 

Impressum und Datenschutzerklärung

Register / Inhaltsverzeichnis


E-Mail: info@sprachenstadt-bonn.de Phone: ++49(0)1515-4633357